Lady Lions verlieren erstes und gleichzeitig letztes Heimspiel

Mit 18:40 unterliegen die Braunschweiger Löwinnen erneut Hannover, behaupten aber weiterhin den zweiten Tabellenplatz in der 2. Damenbundesliga Nord. Wie schon im Hinspiel startete das Rudel sehr verhalten und ebnete so den Weg für die Grizzlies, zur Halbzeit eine Führung auf 0:18 aufzubauen. Trotz schöner Einzelaktionen konnte die Braunschweiger Offense ihr Potenzial nicht konstant abrufen, und so fehlten die nötigen Gegenpunkte.
Ein Quarterback Sack von Peggy Sommer ließ erahnen, dass heute Akzente vornehmlich von der Braunschweiger Defense zu erwarten sind.
Nach der Halbzeitpause griff Lena Ortel beherzt in den Pelz der Hannover Spielmacherin und zwang diese zu Boden, QB Sack Nummer zwei. Trotz alledem konnte das 0:25 nicht lange verhindert werden. Erst als Widereceiver Alicia Sorge personalbedingt in der Defense aushalf, keimte der Kampfeswille auf. Mit einem Interceptionreturntouchdown zum 6:25 machte sie unmissverständlich klar, was ihre Profession auf dem Spielfeld ist.
Schon im nächsten Drive der Bärinnen fing auch Linebacker Lena Ortel einen Pass ab, lief ihren Verfolgerinnen davon und markierte die nächsten Punkte für Braunschweig. 12:25.
Hannover antwortete mit einem TD und PAT zum 12:32. Linebacker Lisa Holtfreter erzwang mit einem knackigen Tackle einen Fumble, der von Safety Nicole Jungmeister gesichert werden konnte. Runningback Leo Pfeiffer lief für die letzten Punkte aus Braunschweiger Sicht zum TD 18:32. Kurz vor Ende der Partie punktete Hannover nochmals mit einem TD und einer TPC zum Endstand von 18:40.

Wir danken allen Zuschauern und Fans und sehen uns hoffentlich in der nächsten Saison wieder auf unserem Homefield.

Kategorien: Uncategorized