Lady Lions unterliegen in Hannover

Mit einer 40:14 Niederlage kehrten die Braunschweiger Löwinnen am 12.05.2019 von ihrem zweiten Spiel aus Hannover zurück. Das Spiel begann wie gegen Emden eine Woche zuvor mit einem Geschenk für die Gegner. Den Kick off aufgenommen und an die eigene 35 Yard Markierung getragen, überließ man Hannover nach einem missglückten Punt den Ball kurz vor der eigenen Endzone. Die Grizzlies fackelten nicht lange und gingen 6:0 in Führung. Anders als gegen Emden legte Hannover allerdings nach und baute die Führung auf 12:0 aus. Den Löwinnen gelang dann der Anschluss mit einem schönen Pass von Charlotte Schramm auf Widereceiver Melina Bergt zum 12:6. Trotz sehenswerten Einzelaktionen sowohl von der Braunschweiger Defense als auch von der Offense hatten die Hannoveranerinnen die Nase immer ein Stückchen weiter vorn. So kam es, dass die Gastgeberinnen ihre Führung zur Halbzeit auf 24:6 ausbauen konnten. Nach der Halbzeitpause machten die Bärinnen mit zwei schnellen TDs klar, in wessen Höhle sich die Löwinnen befinden. Nur zum Ende hin bäumte sich das Rudel nochmals auf und Charlotte Schramm erziehlte mit einem Keep einen TD und Finja Behnke steuerte mit einem spektakulären TPC Catch zwei weitere Punkte zur Ergebniskosmetik dazu. Endstand 40:14 Der Trainerstab ist sich einig, dass es eine mentale Ursache war, die die hohe Punktedifferenz begründet. Technisch haben die Löwinnen gezeigt, welches Potenzial in dem Team steckt.